Dafür stehen wir: Durchgängige Sprachbildung


An der Libellen-Grundschule werden mehr als 20 verschiedene Sprachen gesprochen. Alle Kinder lernen Deutsch. Sprachförderung verstehen wir als zentrale Aufgabe aller am Schulleben Beteiligter. Wir sind Sprachvorbild in jeder Situation. Mehrsprachigkeit ist eine Lernchance und Bereicherung für alle. Die Schule bietet Eltern vielfältige Angebote, ihr Kind beim Sprachenlernen zu unterstützen. Eine enge Zusammenarbeit besteht zwischen den Bildungseinrichtungen im Libellenquartier. Gemeinsam mit den nahegelegenen Kindertageseinrichtungen hat die Libellen-Grundschule ein Konzept zur durchgängigen Sprachbildung entwickelt, das die Sprachförderung für ein- und mehrsprachige Kinder während ihrer (vor-)schulischen Bildungsbiographie sicherstellt.

  • Wir schaffen das, indem wir jede Situation bewusst nutzen, um den korrekten Gebrauch der Sprache zu trainieren. Sprachsensibler Unterricht zieht sich wie ein roter Faden durch alle Fächer.
  • Von Beginn an lernen die Kinder die Anlauttabelle kennen. Die Kinder lernen die Laute und Buchstabens mit den Lautgebärden kennen, was eine nachhaltige Verankerung unterstützt.
  • Wir nutzen Lieder, Sprachspiele, Reime und Zungenbrecher, um gezielt den Ausbau der mündlichen Kompetenz durch das Spielen mit Sprache(n) zu unterstützen.
  • Die Rechtschreibkompetenz der Kinder wird von Anfang an durch den Aufbau zielführender Methoden unterstützt: Segmentierung der Wörter durch Silbenbögen und Markieren der Vokalpräsenz (Silbenkönig), Übungstexte, Lernwörtertraining.
  • Die Methode der Generativen Textproduktion (Sprechen und Schreiben) setzen wir durchgängig in allen vier Jahrgängen zur gezielten Sprachförderung ein. Dabei lernen die Kinder sowohl anhand von Bilderbuchtexten, Liedern, Reimen als auch bei Sachaufgaben wichtige sprachliche Strukturen der deutschen Sprache kennen. Diese sprachlichen Strukturen werden durch vielfältige Übungen auswendig gelernt und helfen den Kindern, als sprachliches Gerüst eigene Texte zu produzieren.
  • Eine strukturierte Unterrichtssprache begleitet unseren Sprachsensiblen Unterricht. Die Lehrersprache hat immer Vorbildfunktion, sie orientiert sich an der Schriftsprache. Sprachliche Äußerungen der Kinder werden aufgenommen und korrektiv erweitert. Handlungen werden sprachlich korrekt begleitet. In ritualisierten Sprachrunden werden den Kindern systematisch Satzanfänge angeboten, damit sie eigene Sätze richtig formulieren können.
  • Um die Alltagssprache der Kinder zu erweitern, fördern alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Libellen- Grundschule die Kinder mit korrektivem Feedback. Die Kinder werden dabei hinsichtlich ihres Wortschatzes, ihres Satzbaus ihrer Grammatik mit wiederholenden, sprachlich richtigen Rückmeldungen unterstützt und angeregt, in Alltagssituationen richtig zu sprechen.
  • Mehrsprachigkeit bereichert unseren schulischen Alltag. Im ritualisierten Tagesbeginn, begrüßen wir uns in mehreren Sprachen und lernen Wochentage und Zahlen in unterschiedlichen Sprachen kennen. Außerdem führen wir kleine Projekte (z. B. bekannte Spiele in einer anderen Sprache) zur Mehrsprachigkeit durch. Engagierte Eltern unterstützen die Schule als Sprachpaten und helfen Eltern und Lehrkräften z. B. dabei, gemeinsame Gespräche zu führen.
  • Das Elterncafe bietet vielfältige Angebote, an denen alle Eltern teilnehmen können.