Kooperation


Vor der Grundschule: Der Übergang vom Kindergarten

Gemeinsam mit den Partnern im Viertel, vor allem mit den Kindertagesstätten, haben wir ein Konzept zur durchgängigen Sprachbildung entwickelt. Wir wollen gerade mehrsprachige Eltern erreichen und ihre Kinder von Anfang beim Spracherwerb begleiten und fördern. Dafür ziehen Lehrerinnen und Lehrer der Libellenschule und Erzieherinnen und Erzieher der Kitas an einem Strang. Sie bilden sich gemeinsam fort, lernen z.B. die Besonderheiten der Herkunftssprachen der Kinder und stimmen sich in ihrer Arbeit ab.

Schon vor ihrem ersten Schultag laden wir die künftigen Erstklässler regelmäßig an die Libellenschule zum „Mathe-Projekt“ ein. Dabei kommen sie in Kontakt mit der Welt der Zahlen – und lernen ganz nebenbei das Gebäude kennen, die Lehrerinnen und Lehrer, die Schulregeln – und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Währenddessen treffen sich die Eltern im Elterngesprächskreis. Sie lernen sich untereinander kennen, tauschen sich aus und erfahren, was sich mit dem Schulstart für sie und die Kinder ändern wird.    

Nach der Grundschule: Der Übergang zur weiterführenden Schule

 

Schule und Stadtteil

Dienstag ist Büchertag im ganzen Libellenquartier! An jedem zweiten Dienstag im Monat gibt es bei uns in der Libellenschule von 9.30 bis 11 Uhr das Bilderbuchkino: Vorleserinnen und Vorleser entführen die Kinder in die Welt der Geschichten.

 

Und an den anderen Dienstagen?

Im FABIDO-Familienzentrum Eberstraße werden Bücher in verschiedenen Sprachen vorgelesen. Der AWO-Kindergarten macht sich auf den Weg in die Stadtbücherei, und im Nachbarschaftstreff der Libellensiedlung lesen Mütter ihren Kindern vor. So erleben alle Kinder im Libellenquartier von Anfang an die spannenden Welten, die zwischen Bücherdeckeln steckt.

Hier finden Sie dazu weitere Informationen:

Download
Bücherdienstag - Flyer
Buecherdienstag-Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 462.9 KB